top of page

Filter...

Viele Grüße aus dem Urlaub ☀️


Seit ich ein Handy habe und die Kameras immer besser wurden, knipse ich für mein Leben gerne. Und wunderbarerweise liefert das Handy ja auch gleich Bildbearbeitungsprogramme mit.


So wird der Himmel schnell ein bisschen blauer, die Sonne etwas heller und der Teint eine Nuance ebener.


Interessanterweise wird besonders der Weichzeichner für die eigene Optik häufiger benutzt je älter ich werde. Mehr nicht, nur alles etwas glatter!


Warum eigentlich? Sollte ich nicht zu meinem Gesicht stehen? Und für wen mache ich das? Spätestens im Realitätscheck wird die Wahrheit ja offensichtlich! Und wer mich kennt sieht eh, wenn ich etwas mogele.


Darüber hab ich mir Gedanken gemacht auf meinen Spaziergängen am Meer.


Und ich bin zu dem Ergebnis gekommen, ich mache es für mich. Manchmal mag ich aussehen, wie ich es gerne hätte. Und wer sagt, dass das nicht okay ist?


Und warum mache ich mein Gesicht manchmal glatter als es ist? Himmel, ich bin 45 Jahre alt, und ich liebe die 40iger, aber ich bin halt auch eitel. Und wenn ich mich fühle wie 30 an dem Tag, dann bitte....!


Und zu allerletzt, was SOLLTE man schon. Man sollte tun, was einen zufrieden macht und anderen nicht schadet.


Also, Mädels...Jungs... der vielumstrittene Filter ist was er ist... ein Mittel zum Selbstbeschiss! Und ein bißchen Selbstbetrug darf sein. In Maßen... 🙂


Danke, dass ich meine Gedanken mit euch teilen darf.


Eure Antje

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gruppentherapie...

Zeichen...

Komentáře


bottom of page